von Dr. Urte Andrae

Neue Düsseldorfer Tabelle seit Januar 2017. Unterhaltsbeiträge erneut gestiegen

Seit dem 01. Januar 2017 ist eine neue Düsseldorfer Tabelle in Kraft getreten. Im Unterschied zur Düsseldorfer Tabelle, die bis zum 31. Dezember 2016 gültig war, sind die Unterhaltsbeträge in allen Einkommensgruppen und auch in allen Altersstufen gestiegen. Folge ist, dass die Unterhaltszahlungen für Kinder um ein weiteres Mal erhöht worden sind.

Erhöhung des Kindergeldes ab Januar 2017

Weiter ist das Kindergeld ab Januar 2017 erhöht worden. Für das erste und zweite Kind wird ein Kindergeld in Höhe von 192,00 Euro gezahlt, für das dritte Kind 198,00 Euro, für das vierte und jedes weitere Kind ein Kindergeld in Höhe von 223,00 Euro gezahlt. Dies hat auch Auswirkungen auf die Höhe des zu zahlenden Kindesunterhalts, da bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres das jeweils hälftige Kindergeld verrechnet wird, ab Vollendung des 18. Lebensjahres das volle Kindergeld.

Hier einige Beispiele, wie sich die Zahlungen im Vergleich zur vormals gültigen Düsseldorfer Tabelle erhöht haben.

Beispiel 1

Der unterhaltspflichtige Vater ist einer 14 jährigen Tochter und einem 10 jährigen Sohn zum Unterhalt verpflichtet und verfügt über ein monatliches Nettoeinkommen in Höhe von 3.000,00 Euro.

Nach der bis zum 31. Dezember 2016 gültigen Düsseldorfer Tabelle hat der Vater folgende Unterhaltsbeträge nach der 5. Einkommensgruppe und unter Verrechnung des jeweils hälftigen Kindergeldes zu zahlen:

  • Tochter: 445,00 Euro
  • Sohn: 366,00 Euro

Nach der seit Januar 2017 gültigen Düsseldorfer Tabelle ist unter Verrechnung des jeweils hälftigen Kindergeldes nunmehr nach der 5. Einkommensgruppe folgender Kindesunterhalt zu zahlen:

  • Tochter: 456,00 Euro
  • Sohn: 376,00 Euro

Beispiel 2

Der unterhaltspflichtige Vater verfügt über ein monatliches Nettoeinkommen in Höhe von 1.850,00 Euro. Er ist seinem 10-jährigen Sohn sowie seinem 2-jährigen Sohn zum Unterhalt verpflichtet. Nach der bis zum 31. Dezember 2016 gültigen Düsseldorfer Tabelle war unter Verrechnung des jeweils hälftigen Kindergeldes folgender Unterhalt nach der 2. Einkommensgruppe zu zahlen:

  • Sohn (10 Jahre): 309,00 Euro
  • Sohn (2 Jahre): 257,00 Euro

Nach der nunmehr gültigen Düsseldorfer Tabelle ist unter Verrechnung des jeweils hälftigen Kindergeldes folgender monatlicher Kindesunterhalt zu zahlen:

  • Sohn (8 Jahre): 317,00 Euro
  • Sohn (4 Jahre): 264,00 Euro

Zurück

Autor dieses Fachartikels

Fachanwältin Dr. Urte Andrae
Dr. Urte Andrae

Fachanwältin für Familienrecht

Erstberatung

Bei näheren Fragen zu diesem Thema wenden Sie sich bitte an unsere Rechtsanwälte für Familienrecht und Scheidungsrecht in München Dr Andrae & Kollegen.

Bitte addieren Sie 3 und 2.